Menü

Blog Kategorie: Wissenschaft

Social Media in der Wissenschaftskommunikation

Social-Media Kommunikation

Beim 7. Stammtisch Wissenschaftskommunikation #hhswk ging es um die Planung und Organisation der Social-Media-Kanäle. In un­se­rem Nachbericht fas­sen wir die Tipps der Referierenden und der Gäste zu­sam­men.

mehr…

Wie Daten Geschichten erzählen – Stammtisch Wissenschaftskommunikation zu Infografiken und Datenjournalismus

Daten die­nen heu­te nicht nur als Recherchegrundlage, son­dern lie­fern im­mer häu­fi­ger selbst den Treibstoff für span­nen­de Geschichten. Wie sich die­se aus den Daten auf­spü­ren las­sen, wie man sie aus ro­hem Datenmaterial in Excel-Tabellen ent­wi­ckelt und um­setzt, dar­um ging es bei uns­rem sechs­ten Stammtisch Wissenschaftskommunikation #hhswk am 7. Juni. mehr…

March for Science in Hamburg: So seid ihr dabei!

von in Agentur, Wissenschaft

(Text von Luisa Tauschmann)

Wissenschaft spie­gelt kei­ne sub­jek­ti­ve Meinung wi­der, son­dern ba­siert auf Fakten und muss un­ab­hän­gig blei­ben. Für die Bedeutung der Forschung und ih­rer Ergebnisse als Grundlage für den öf­fent­li­chen Diskurs wer­den am 22. April welt­weit Menschen beim „March for Science“ de­mons­trie­ren. Wir ha­ben die Aktion beim letz­ten Stammtisch Wissenschaftskommunikation dis­ku­tiert und Anregungen zum Mitmachen zu­sam­men­ge­tra­gen. mehr…

Podcasting in der Wissenschaftskommunikation

Wie setzt man Podcasts ein, um Wissenschaft zu kom­mu­ni­zie­ren? Beim vier­ten, in die­sem Jahr letz­ten Hamburger Stammtisch Wissenschaftskommunikation #hhswk geht es um Wissenschaft für die Ohren. Zur Vorbereitung auf den Abend ha­ben wir ein paar Informationen und Beispiele zum Anhören zu­sam­men­ge­stellt. mehr…

Erster Hamburger Stammtisch für Wissenschaftskommunikation

1. Stammtisch Wissenschaftskommunikation in Hamburg

Unser ers­ter Stammtisch Wissenschaftskommunikation kam gut an: Rund 30 ÖffentlichkeitsarbeiterInnen von Hamburger Hochschulen und Forschungsinstituten dis­ku­tier­ten bei kal­ten Getränken und som­mer­li­chen Temperaturen über den Sinn und Nutzen von Snapchat und Instagram in der Wissenschaftskommunikation. mehr…

Periscope für Hochschulen

von in Bildung, Know-how, Wissenschaft
Die Livestreaming-App von Twitter

Vielleicht wird man 2015 als Jahr der mo­bi­len Livekommunikation in Erinnerung be­hal­ten: Mit Meerkat und Periscope sind im Frühjahr zwei Plattformen on­line ge­gan­gen, bei de­nen es vor al­lem um das Jetzt geht. Videos wer­den dort nur kurz oder über­haupt nicht ge­spei­chert, nach dem Motto: Wer’s ver­passt, hat Pech ge­habt. Letzte Woche hat­te ich das Vergnügen, die­sen Trend in ei­nem Workshop auf der Jahrestagung Hochschulkommunikation in Duisburg vor­zu­stel­len. mehr…

Kinder und Fluglärm: Was heißt da neutral?

von in Agentur, Wissenschaft
Kinder bei der Studie

Im ver­gan­ge­nen Jahr ha­ben wir die Veröffentlichung ei­ner Studie un­ter­stützt, auf die vie­le Menschen im Raum Frankfurt lan­ge ge­war­tet ha­ben: die NORAH Kinderstudie. Das war der ers­te Teil der NORAH Gesamtstudie, der bis­lang um­fang­reichs­ten Untersuchung der Auswirkungen von Verkehrslärm auf den Menschen. Der rest­li­che und weit­aus grö­ße­re Teil wird erst im kom­men­den Herbst fer­tig­ge­stellt und ver­öf­fent­licht.

mehr…

Woher kommt die Substanz?

von in Medienrauschen, Wissenschaft

Fast auf den Tag ge­nau vor ei­nem hal­ben Jahr en­de­te die Crowdfunding Kampagne für das di­gi­ta­le Wissenschaftsmagazin „Substanz“. Über 37.000 Euro hat­ten Georg Dahm und Denis Dilba ein­ge­sam­melt und da­mit ihr Ziel lo­cker über­schrit­ten. Noch fei­len sie am neu­en Produkt. „Auf je­den Fall vor Weihnachten“ soll es end­lich her­aus­kom­men, ver­kün­de­te Dahm vor ein paar Tagen im schö­nen Konstanz, auf der Jahrestagung des Bundesverbands Hochschulkommunikation. Die bei­den Hamburger wa­ren an den Bodensee ge­reist, um Substanz den Pressesprechern von Hochschulen vor­zu­stel­len.

mehr…

Zurück in den Elfenbeinturm?

Ein Kreis von Experten der deut­schen Akademien der Wissenschaften hat die Wissenschaftskommunikation un­ter die Lupe ge­nom­men und at­tes­tiert ihr ei­ne schwe­re Krise. Der Bericht liest sich in Zügen wie ein Abgesang auf die heh­ren Ziele des vor 15 Jahren mit dem PUSH-Memorandum so hoff­nungs­voll ge­star­te­ten Vorhabens, Wissenschaft in die Öffentlichkeit zu tra­gen. Die Wissenschaftskommunikation ist ka­putt – so lie­ße sich die Kritik zu­sam­men­fas­sen.

mehr…

Lärmstudie NORAH: Wissenschaftskommunikation in kritischem Umfeld

von in Agentur, Wissenschaft
NORAH-Logo

Heute ist Tag ge­gen Lärm. Eine gu­te Gelegenheit, mal über un­se­ren Bezug zum Thema Lärm zu schrei­ben: Seit et­wa ei­nem hal­ben Jahr be­treu­en wir die Öffentlichkeitsarbeit der NORAH-Studie, die die Auswirkungen von Verkehrslärm auf den Menschen un­ter­sucht. NORAH ist die bis­lang um­fang­reichs­te Studie zu die­sem Thema.

mehr…

Suche im Blog

Archiv