Menü
News Studienkreis: Lernen in den Ferien

Studienkreis: Lernen in den Ferien

Mehr als die Hälfte aller Eltern legt großen Wert darauf, dass ihr Nachwuchs auch in den Sommerferien etwas für seine Bildung tut. Dabei muss es nicht immer Mathe oder Englisch sein, vor allem außerschulische Lernorte sind beliebt. Das ergab eine forsa-Umfrage des Nachhilfeanbieters Studienkreis. Wir sind für Konzeption und Kommunikation verantwortlich.

In den ers­ten Bundesländern ha­ben die Sommerferien be­reits be­gon­nen. Während si­ch die Schülerinnen und Schülern auf ent­spann­te Wochen frei von Formeln und Vokabeln freu­en, ha­ben vie­le Eltern an­de­re Pläne. 53 Prozent von ih­nen wol­len, dass der ei­ge­ne Nachwuchs auch in den Sommerferien et­was für sei­ne Bildung tut. Hoch im Kurs ste­hen da­bei das Lesen von Büchern oder ein Besuch im Museum oder Zoo. Aber auch der Schulstoff soll wie­der­holt wer­den – ei­gen­stän­dig, in spe­zi­el­len Ferienkursen oder durch di­gi­ta­le Lernangebote. Weitere in­ter­es­san­te Ergebnisse der Forsa-Umfrage un­se­res Kunden sind on­line in die­ser Infografik und auf der Website des Studienkreises zu fin­den.

Wir ha­ben die Umfrage ge­mein­sam mit dem Studienkreis kon­zi­piert und die Kommunikation or­ga­ni­siert. Für den Studienkreisblog ent­stand ein Erfahrungsbericht samt Tipps zum Ferienlernen. Außerdem gibt Max Kade, der päd­ago­gi­sche Leiter des Studienkreis, in ei­nem Expertenvideo Tipps für in­ter­es­sier­te Eltern. Auch die­ses Mal lud der Nachhilfeanbieter wie­der in­ter­es­sier­te Mütter und Väter zu ei­nem Studienkreis-Talk via Facebook-Live. Die Studie wur­de be­reits von ei­ni­gen Medien wie den MDR, die WAZ oder Thüringer Allgemeine Zeitung auf­ge­grif­fen.