Menü
News Perfekte Gründeridee: Strom aus der Handyhülle
die fünf Sieger jubeln vor dem Logo des DGPS

Perfekte Gründeridee: Strom aus der Handyhülle

Frisch verliehen: Der Deutsche Gründerpreis für Schüler 2017 geht an das Team „Kabibe“ vom Albert Schweitzer Gymnasium Erlangen. Bei der gestrigen Preisverleihung im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr siegten die fünf Nachwuchsgründer mit einer beschichteten Handyhülle. (Foto Klaus Knuffmann)

Die Handyhülle als Kraftwerk –dieser Geistesblitz der Jugendlichen überzeugte die Jury des Gründer-Planspiels. Mit „Kabibe“ hält der Akku des Handys in Zukunft mehrere Tage. Aus der körpereigenen Wärme, zum Beispiel in der Hosentasche, wird mit der Hülle Strom für das Handy erzeugt. Die Experten bescheinigten der fiktiven Gründeridee auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotential.

Platz zwei erzielte das Team „ebraille“ aus Hessen, das mit einem einfachen E-Book-Reader das Lesen für blinde und sehbehinderte Menschen alltagstauglicher und mobiler machen möchte. Den dritten Platz sicherte sich ein Team des Hans-Sachs-Gymnasiums aus Nürnberg. Mit „HotspotEverywhere“ wollen die Jugendlichen – wie der Name bereits verrät – flächendeckenden Internetzugang ermöglichen. Nutzer können ihren Hotspot mitsamt Router zu Verfügung stellen. Im Gegenzug erhalten sie Zugang zum Internet der anderen Nutzer und können Bewertungen abgeben.

In diesem Jahr nahmen rund 3.500 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland am größten Gründer-Planspiel des Landes teil. 824 Teams erstellten von Januar bis Mai einen Businessplan inklusive Marketingstrategie und Finanzplan. Die Top 5 der Gründerpreis-Sieger erhalten eine Einladung für das Future Camp – ein viertägiges Management- und Persönlichkeitstraining auf Schloss Kröchlendorff in der Uckermark.

Mann beißt Hund begleitet die Kommunikation des Wettbewerbs seit 2013. Die Siegerehrung ist jedes Jahr der große Höhepunkt und sorgt bundesweit für viele Schlagzeilen.

Auf unserem Twitter-Feed ‎@_MannbeisstHund finden Sie weitere Nachrichten von uns.