Menü
News Statement zur DFG-Kampagne

Statement zur DFG-Kampagne

Aktuell gibt es eine Diskussion um die Online-Aktion der Jubiläumskampagne der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), weil im Rahmen verschiedener Statements #fürdasWissen auch ein Video des Kabarettisten Dieter Nuhr auf der Jubiläumswebsite veröffentlicht worden war. Wir haben die Aktion im Rahmen der Gesamtkampagne #DFG2020 zusammen mit der DFG konzipiert und stehen weiter hinter der Grundidee, Stimmen für die Bedeutung und Relevanz der Wissenschaft zu sammeln. An der Redaktion der Statements sind wir jedoch nicht beteiligt gewesen. Weder hatten wir Einfluss auf die Entscheidung über die einzelnen Personen, die zu Wort kommen, noch wussten wir von der Auswahl.

Weiterhin finden wir es wichtig, dass in dieser Kampagne Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu Wort kommen. Dieter Nuhr aber wäre für uns unter anderem aufgrund seiner satirischen Angriffe auf Fridays for Future und Corona-Schutzmaßnahmen in diesem Kontext niemals in Frage gekommen. Die Entfernung des Videos halten wir deshalb für richtig, auch aus Rücksicht auf die Autor*innen der vielen guten Beiträge, die inzwischen auf der Seite versammelt sind.

Update 5. August: Unser Kommentar vom 31. Juli muss hier ergänzt werden um die Information, dass wir am vergangenen Freitag noch davon ausgegangen sind, dass die Entfernung des Beitrags im Zusammenhang mit einer Erklärung und einem Verweis auf den Ort im Netz, wo er noch zu finden ist, erfolgen würde. Das ist nicht geschehen. Wir sind nicht der Meinung, dass die Entfernung eines Textes von einer Website ohne Hinweis und Begründung der richtige Umgang mit Beiträgen dieser Art ist.

 

Weitere Nachrichten aus unserer Agentur und rund um das Thema Kommunikation finden Sie auf unserem Twitter-Account @_MannbeisstHund .