Menü
News Sozialmonitoring Flughafen Frankfurt und Region
Ortsschild Flughafen Frankfurt

Sozialmonitoring Flughafen Frankfurt und Region

Wie wirkt Deutsch­lands größ­ter Flug­ha­fen auf Wirt­schaft und Gesell­schaft sei­ner Regi­on? Die­sen Zusam­men­hang unter­sucht jetzt ein Team von Wissenschaftler*innen aus Göt­tin­gen, Osna­brück und Bochum. Wir über­neh­men die Kom­mu­ni­ka­ti­on.

An die­sem so genann­ten Sozi­al­mo­ni­to­ring arbei­ten Wissenschaftler*innen des Sozio­lo­gi­schen For­schungs­in­sti­tu­tes Göt­tin­gen an der Georg-August-Universität (SOFI) sowie der Gesell­schaft für Wirt­schaft­li­che Struk­tur­for­schung Osna­brück (GWS). Sie koope­rie­ren eng mit etwa 50 teil­neh­men­den Kom­mu­nen rund um den Flug­ha­fen. Auf­trag­ge­ber ist das Umwelt- und Nach­bar­schafts­haus, eine Toch­ter des Lan­des Hes­sen und seit Jah­ren unser Kun­de. Ähn­lich wie bei der NORAH-Studie über die Aus­wir­kun­gen von Flug­lärm, wer­den wir das Pro­jekt kom­mu­ni­ka­tiv beglei­ten. Den Auf­takt bil­de­te heu­te ein Pres­se­ge­spräch in der Kreis­ver­wal­tung Diet­zen­bach – einer der teil­neh­men­den Kom­mu­nen – mit Redak­teu­ren von dpa, FAZ und ande­ren.

Pres­se­mit­tei­lung des Umwelt- und Nach­bar­schafts­hau­ses

 

Auf unse­rem Twitter-Feed ‎@_MannbeisstHund fin­den Sie wei­te­re Nach­rich­ten von uns.