Menü
News Sexuellem Kindesmissbrauch vorbeugen

Sexuellem Kindesmissbrauch vorbeugen

„Trau dich!“, die bundesweite Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs, kooperiert seit heute mit Mecklenburg-Vorpommern. Mann beißt Hund unterstützte die Landespremiere des gleichnamigen Theaterstücks in Schwerin, bei der sich unter anderen Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig für einen besseren Schutz der Kinder stark machte.

 

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig

Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin Manue­la Schwe­sig. Foto: BZgA/Markus Her­trich

Seit dem Start arbei­ten wir für die bun­des­wei­te Initia­ti­ve, die vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend (BMFSFJ) und der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung (BZgA) Ende 2012 initi­iert wor­den ist. Mecklenburg-Vorpommern ist das sieb­te Bun­des­land, das mit „Trau dich!“ koope­riert.

Bei der Lan­des­pre­mie­re in Schwe­rin sahen über 300 Kin­der mit Leh­re­rin­nen und Leh­rern sowie Gäs­te aus Poli­tik, Ver­wal­tung und Hilfe- und Bera­tungs­stel­len das inter­ak­ti­ve Thea­ter­stück „Trau dich!“.

Kinder aus Schweriner Schulklassen mit Inomaterial der Initiative "Trau Dich"

Kin­der aus Schwe­ri­ner Schul­klas­sen bei der Thea­ter­auf­füh­rung. Foto: BZgA/Markus Her­trich

Es han­delt von Gefüh­len und wie Kin­der damit umge­hen kön­nen, wie sie von Erwach­se­nen Hil­fe bekom­men, wenn sie sich über­for­dert oder gar bedrängt füh­len. Das The­ma sexu­el­ler Miss­brauch kommt expli­zit zur Spra­che.

Theater-TrauDich_Theaterstück

Sze­ne aus „Trau dich“ mit der Thea­ter­grup­pe Kom­pa­nie Kopf­stand. Foto: BZgA.

Vor der Auf­füh­rung mode­rier­te Nico­la Wes­sing­ha­ge eine Talk­run­de mit den Ver­ant­wort­li­chen von Bund und Land. Manue­la Schwe­sig erklär­te den Kin­dern die Auf­ga­ben einer Fami­li­en­mi­nis­te­rin, Heidrum Thaiss, Lei­te­rin der BZgA, beschrieb, wie sich ihre Orga­ni­sa­ti­on für die Gesund­heit und den Schutz von Kin­dern und Jugend­li­chen enga­giert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Initia­ti­ve im Arbeits­bei­spiel sowie  in unse­rem Blog­bei­trag „Mit Kin­dern über Miss­brauch reden“.