Menü
News #NachDieserDunklenZeit: ein Song für Zuversicht
Bernd Begemann verbreitet mit "Nach dieser dunklen Zeit" Zuversicht. Foto: Mann beißt Hund

#NachDieserDunklenZeit: ein Song für Zuversicht

Dieses außergewöhnliche Jahr möchten wir mit einem kleinen Lichtblick enden lassen, so ernst die Lage sich aktuell auch zeigt. Wir haben den Hamburger Musiker Bernd Begemann gebeten, einen Song zu schreiben. „Nach dieser dunklen Zeit“ schenkt uns, was wir alle jetzt brauchen: Zuversicht. Das Video lässt sich über die Website oder YouTube teilen!

Was als kleiner Hoffnungsschimmer begann, entwickelte sich schnell zu einem wahren Lichtblick. Bernd Begemann war sofort angetan von unserer Idee und schrieb den grandios optimistischen Song „Nach dieser dunklen Zeit“. Das Lied geht ans Herz und ist eine Hommage an alle, die uns durch dieses schwierige Jahr gebracht haben.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Marketing Cookies,
um sich dieses Video anzusehen. Das Video wird von YouTube eingebettet. Sie stimmen damit den
Datenschutzerklärungen von Google zu.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bernd Begemann: „Nach dieser dunklen Zeit“

„Mein heimlicher Halt“

Der Song will all diejenigen ins Rampenlicht rücken, die uns geholfen haben und weiterhin helfen, durch die Pandemie zu kommen. Seien es Pflegekräfte, Lehrer*innen, Freunde, Verwandte, Kulturschaffende oder andere. Sie alle waren unser „heimlicher Halt“, wie Begemann singt.

„Die aktuelle Situation ist sehr ernst, und wir sind alle gefordert, zu verzichten. Das Notwendige wird uns leichter fallen, wenn wir den Blick in die Zukunft richten und uns vorstellen, dass wir irgendwann all das wieder haben werden, was unser Leben ausmacht: Nähe, Austausch, zusammen feiern, singen, tanzen und sich umarmen“, sagt Nicola Wessinghage, Geschäftsführerin von Mann beißt Hund, zur Idee des Songs.

Als Agentur möchten wir mit der Aktion auch auf die Situation der Kulturschaffenden hinweisen, die gerade ohne oder mit nur reduzierten Aufträgen und Einnahmen zurechtkommen müssen. Wer Künstler*innen und Kulturschaffende in dieser Situation unterstützen möchte, findet auf der Aktionswebsite einige Tipps, wie das gelingen kann.

„Wegen dir bleibe ich Optimist“

Für Freitag, 18. Dezember, 18 Uhr, rufen wir gemeinsam mit Bernd Begemann zu einem akustischen Flashmob mit Abstand auf: „Hört diesen Song zu dieser Uhrzeit, lasst euch über die Worte und die Musik mit allen verbinden, die mit euch zusammen hören“, so der Appell von Begemann. Die Idee dahinter: Möglichst viele Menschen sollen den Song hören, das Video anschauen und es mit jemandem teilen, der/die sie durch diese dunkle Zeit trägt. Als Zeichen der Zuversicht und der Hoffnung. Oder in Begemanns Worten: „Wegen dir bleibe ich Optimist“.

Im Interview betont Begemann darüber hinaus, wie wichtig die Wissenschaft in diesem Jahr gewesen ist, was Menschen in medizinischen Berufen geleistet haben und welche Wirkung – gerade jetzt – die Musik entfalten kann. Das ganze interview ist auf der Website zum Song oder direkt in unserem YouTube-Kanal zu finden.

Weitere Informationen: www.nachdieserdunklenzeit.de

Weitere Nachrichten aus unserer Agentur und rund um das Thema Kommunikation finden Sie auf unserem Twitter-Account @_MannbeisstHund .