Menü
News Inspirierende Doku zur Expedition #fürdasWissen
Expedition für das Wissen_Berlin_Juni 2021 Foto: David Ausserhofer/DFG

Inspirierende Doku zur Expedition #fürdasWissen

Videokünstler Aaike Stuart dokumentiert die inspirierende Atmosphäre der Expedition #fürdasWissen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in bunten Bildern, Performance-Mitschnitten und Interviews mit Beteiligten. Er zeigt, wie Kunst den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beflügeln kann. Der Film ist Teil der Jubiläumskommunikation, mit der uns die DFG beauftragt hatte.

Kann Theater der Wissenschaftskommunikation neue Impulse geben? Welche niedrigschwelligen und spielerischen Interaktionen schaffen eine fruchtbare Basis für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft? Diesen Fragen ging das interaktive Kunstformat „Expedition #fürdasWissen“ nach. Am 26. Juni 2021 entstand in der Berliner Malzfabrik für kurze Zeit ein „Zentrum der Neugierde“. Hier kamen Wissenschaftler*innen, geladene Gäste und Performende unter strengen Hygienemaßnahmen miteinander ins Gespräch.

Wie inspirierend und bereichernd der Austausch für die Beteiligten war, hat Aaike Stuart in einem wunderbaren Film eingefangen. Wir haben ihn beim Drehbuch und im Schnitt unterstützt. Vorab hatte er zudem das Performancekollektiv Kompanie Kopfstand („KoKo“) auf einer vorgeschalteten Recherchereise in Berlin begleitet. Bei den Stopps hatten Passant*innen die Möglichkeit, ihre ganz persönlichen Fragen zu äußern. KoKo nahm diese mit ins „Zentrum der Neugierde“. Der Film dokumentiert die anregenden Dialoge, bunten Live-Performances und die begeisterten Teilnehmenden. Damit ist er eine gelungene Zusammenfassung der gesamten Expedition #fürdasWissen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Marketing Cookies,
um sich dieses Video anzusehen. Das Video wird von YouTube eingebettet. Sie stimmen damit den
Datenschutzerklärungen von Google zu.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Eventformat war Herzstück der Kampagne DFG2020, die wir für das Jubiläumsjahr der DFG mit unserem Kunden und KoKo konzipiert und geplant hatten. Coronabedingt musste die ursprünglich geplante Deutschlandreise im letzten Jahr ausfallen. Die Veranstaltung in Berlin zeigt das Potenzial des Formats, ein Verständnis für Wissenschaft, ihre Arbeitsweisen und Anliegen in einer breiteren Öffentlichkeit zu erreichen. Wir verantworteten die Konzeption, Vorbereitung und Koordination der Expedition sowie der Kommunikation

 

Foto: David Ausserhofer/DFG

Weitere Nachrichten aus unserer Agentur und rund um das Thema Kommunikation finden Sie auf unserem Twitter-Account @_MannbeisstHund .