Menü
News Große Bühne für Schüler

Große Bühne für Schüler

Seit 2013 betreuen wir die Kommunikation für den Deutschen Gründerpreis für Schüler. Bei der Bundespreisverleihung standen heute die zehn besten von 1.000 Teams im Verlagshaus Gruner + Jahr auf der Bühne.  Bei den Erstplatzierten gab es Freudestränen.

Das dies­jäh­ri­ge Sie­ger­team heißt OPPIA und kommt aus Leut­kirch im All­gäu. Die Schü­ler über­zeug­ten mit einer groß­ar­ti­gen Geschäfts­idee: Eine App, die dabei hilft, natur­wis­sen­schaft­li­che For­meln mobil im Team zu tei­len und zu bear­bei­ten. Die Jury war vom Busi­ness­plan begeis­tert und beschei­nig­te den Schü­lern sehr gute Chan­cen für die Umset­zung im rea­len Markt. Die drei Teil­neh­mer aus Baden-Württemberg setz­ten sich mit ihrem Geschäfts­kon­zept gegen über 4.000 Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus ganz Deutsch­land durch.

Neben den Schü­ler­teams wur­de auch die „Leh­re­rin des Jah­res“ geehrt. Alle Teams waren auf­ge­for­dert, ihre Lehr­kraft in Sachen Orga­ni­sa­ti­on und Moti­va­ti­on zu bewer­ten. Über den Titel darf sich Bea­te Nach­trab vom Theresien-Gymnasium in Ans­bach freu­en. Sie hat­te von ihren Schü­lern durch­weg Best­no­ten und ein begeis­ter­tes Feed­back erhal­ten.

Lehrerin des Jahres.quer

Fotos: Deut­scher Grün­der­preis für Schü­ler / Knuff­mann

Bereits am sel­bi­gen Abend berich­te­te Lan­des­schau aktu­ell Baden-Württemberg (ab Min. 11) über das Sie­ger­team und den Wett­be­werb. Alle Teams und Geschäfts­ide­en im Über­blick auf stern.de