Nationales Zentrum Frühe Hilfen setzt weiter auf Mann beißt Hund

Zwei Hände halten ein Smartphone, auf dem Display der Instagram-Account des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen der BZgA
6. Dezember 2023

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat uns erneut den Zuschlag gegeben: Wir betreuen weiterhin den Instagram-Kanal @elternsein_info, der sich an Schwangere und Eltern mit Kindern bis drei Jahre richtet, bis Ende 2024.

Die Frühen Hilfen bieten Schwangeren und Eltern von Kleinkindern, die belastet oder unsicher sind, Unterstützung an – kostenlos und freiwillig. Die Angebote reichen von Familienhebammen und Familienkinderkrankenpfleger*innen über Familienpatenschaften hin zu Beratungen und offenen Familientreffs. In ganz Deutschland finden Eltern Angebote in ihrer Nähe.

Schwangere und Eltern stärken und informieren

Doch wie erfahren Schwangere und Eltern von den Frühen Hilfen? Zum Beispiel über Instagram: Auf @elternsein_info erreichen wir mittlerweile mehr als 6.100 Follower*innen. Seit dem Start des Kanals Ende 2021 ist er kontinuierlich gewachsen. Wir haben ihn gemeinsam mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen aufgebaut – und freuen uns, die gemeinsame Arbeit bis Ende 2024 fortzusetzen! Dazu zählt neben Contentstrategie und Redaktion auch Community Management sowie Design und grafische Umsetzung, Reel-Erstellung und zielgenaue Social-Media-Werbekampagnen.

Sensible Ansprache mit Blick aufs echte Familienleben

Ziel des Kanals ist es, Schwangere und Eltern mit Kindern bis drei Jahren zu unterstützen und zu informieren. Familien bekommen Alltagstipps und konkrete Hinweise zu bestehenden Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Besonders wichtig ist uns hierbei die wertschätzende Ansprache auf Augenhöhe sowie Authentizität.

Wer mehr über @elternsein_info erfahren möchte: Hier geht es zu unserem Projektbericht.