Menü
News Digitale Mobilmachung

Digitale Mobilmachung

Stän­dig wer­den neue mobi­le Gerä­te ent­wi­ckelt. Für Website-Betreiber hat das einen Nach­teil: Vie­le Sei­ten, die noch vor zwei Jah­ren als top­mo­dern gal­ten, las­sen sich mobil kaum navi­gie­ren. Hoch­schu­len sind davon beson­ders betrof­fen: Sie haben in den letz­ten Jah­ren viel Mühe dar­auf ver­wen­det, so gut wie alle ihre Infor­ma­tio­nen online ver­füg­bar zu machen.

So sind kom­ple­xe Navi­ga­ti­ons­struk­tu­ren ent­stan­den, die sich nur schwer in respon­si­ves Design über­tra­gen las­sen. Oft feh­len zudem Res­sour­cen, eine rela­tiv jun­ge Sei­te neu auf­zu­set­zen. „Back to the roots“, emp­fahl Mar­cus Flat­ten in einem gut besuch­ten Work­shop auf der Jah­res­ta­gung des Bun­des­ver­bands Hoch­schu­kom­mu­ni­ka­ti­on. Was vie­le inter­es­sier­te: Gibt es Über­gangs­lö­sun­gen?

Der Vor­trag auf Sli­desha­re

Auf unse­rem Twitter-Feed ‎@_MannbeisstHund fin­den Sie wei­te­re Nach­rich­ten von uns.