Menü
News Deutscher Studienpreis 2017: Junge Wissenschaft im Fokus

Deutscher Studienpreis 2017: Junge Wissenschaft im Fokus

Auch in diesem Jahr unterstützen wir die Körber-Stiftung bei der Kommunikation zu einem der höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreise in Deutschland, dem Deutschen Studienpreis. Der Historiker Sebastian Schlund, die Politologin Julia Strasheim und der Materialforscher Volker Strauss erhielten jeweils den ersten Preis.

Julia Stras­heim unter­such­te in ihrer Dis­ser­ta­ti­on 62 soge­nann­te Über­gangs­re­gie­run­gen und wies nach, dass deren Exis­tenz den Frie­den in Län­dern wie Afgha­ni­stan und der Ukrai­ne noch lan­ge nicht sichert. Sebas­ti­an Schlund beschäf­tig­te sich mit der bis­lang kaum erforsch­ten Geschich­te des west­deut­schen Behin­der­ten­sports. Vol­ker Strauss ent­wi­ckel­te bio­lo­gisch abbau­ba­re Elek­tro­nik­bau­stei­ne für LEDS, Bat­te­ri­en und Solar­zel­len.

Wir sind von den wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten der Erst- und Zweit­preis­trä­ge­rin­nen und -trä­ger wie jedes Jahr tief beein­druckt und brin­gen die Gewin­ner­the­men in die Medi­en. Außer­dem sind wir auch in die­sem Jahr an der Erstel­lung der Bro­schü­re zum Deut­schen Stu­di­en­preis 2017 mit Bei­trä­gen über die aus­ge­zeich­ne­ten Dok­tor­ar­bei­ten betei­ligt.

Der Deut­sche Stu­di­en­preis zeich­net jähr­lich die bes­ten deut­schen Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin­nen und Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler al­ler Fach­rich­tun­gen aus. Gewür­digt wer­den da­bei in­no­va­ti­ve Dok­tor­ar­bei­ten von be­son­ders ho­her ge­sell­schaft­li­cher Rele­vanz. Die Prei­se wer­den am 11. Dezem­ber vom Schirm­herrn des Deut­schen Stu­di­en­prei­ses, Bun­des­tags­prä­si­dent a.D. Nor­bert Lam­mert, in Ber­lin über­reicht.

Foto: © Körber-Stiftung/David Aus­ser­ho­fer