Menü
News Alena Buyx erhält den Deutschen Nationalpreis 2021
Alena Buyx

Alena Buyx erhält den Deutschen Nationalpreis 2021

Die Deutsche Nationalstiftung ehrt in diesem Jahr den Einsatz für den gesellschaftlichen Zusammenhalt während der Coronakrise. Zusätzlich zum Nationalpreis für Alena Buyx vergibt die Stiftung ihren Förderpreis an das Europäische Jugendparlament. Insgesamt sind die Auszeichnungen mit 50.000 Euro dotiert. Mann beißt Hund unterstützt die Stiftung wie schon im Vorjahr bei der Pressearbeit.

Die Coronakrise stellt den gesellschaftlichen Zusammenhalt auf eine harte Probe. Angst vor Ansteckung und Isolation, der Lockdown und wirtschaftliche Nöte sorgen vielerorts für Spannungen. Zu den Menschen, die in der schwierigen Zeit mit hoher Expertise und einem klaren Kommunikationsstil immer wieder Ängsten entgegenwirken, gehört die Medizinethikerin Alena Buyx, seit Mai 2020 Vorsitzende des Deutschen Ethikrats. Für ihr unverzichtbares Engagement erhält Buyx nun den mit 30.000 Euro dotierten Deutschen Nationalpreis 2021 der Deutschen Nationalstiftung.

Förderpreis ehrt das Europäische Jugendparlament

Auch der diesjährige Förderpreis der Stiftung – ausgestattet mit einem Preisgeld von 20.000 Euro – geht an ein Projekt, das den demokratischen Zusammenhalt und die aktive Teilhabe am politischen Geschehen stärkt. Das Europäische Jugendparlament (EJP) vernetzt seit 1990 Jugendliche in ganz Europa. In „erweiterten Parlamentssimulationen“ macht das EJP europäische Politik überparteilich erleb- und erfahrbar. Damit fördert es das Politikverständnis junger Menschen und motiviert sie, sich politisch und gesellschaftlich zu engagieren.

Nationalstiftung fördert vorbildliches Engagement für Demokratie und Zusammenhalt

Die Deutsche Nationalstiftung verfolgt mit ihrer Arbeit drei Ziele: Sie will das Zusammenwachsen Deutschlands fördern, die Idee der deutschen Nation als Teil eines vereinten Europas stärken und den Nationalbegriff nicht den Nationalisten überlassen. Seit 1997 ehrt die Stiftung Personen und Organisationen, die sich herausragend für diese Ziele engagieren, mit dem Deutschen Nationalpreis und dem Förderpreis. Im Licht der Coronakrise verschreibt sich die Stiftung 2021 vor allem der Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Die Preise werden am 25. Juni von Bundespräsident a. D. Horst Köhler im Rahmen einer Pressekonferenz überreicht. Eine große Preisverleihung muss in diesem Jahr coronabedingt entfallen.

Vergangenes Jahr hat die Nationalstiftung schwerpunktmäßig zum Thema „Deutschland in den 20er Jahren: Was tun gegen Hass und Spaltung?“ gearbeitet. In diesem Rahmen zeichnete sie 2020 Torsten Pötzsch, Oberbürgermeister von Weißwasser in der Oberlausitz, mit dem Nationalpreis aus. Der Förderpreis 2020 ging an die Kampagne „No Hate Speech Movement“, die sich gegen Hass und Hetze im Netz engagiert.

Unser Einsatz für die Nationalstiftung

Strategische Beratung zur Öffentlichkeitsarbeit sowie die Pressearbeit anlässlich der Verleihung des National- und des Förderpreises liegen seit März 2020 in den Händen von Mann beißt Hund. Auch die Neuentwicklung von Corporate Design und Website im vergangenen Jahr haben wir im Auftrag der Stiftung umgesetzt.

Weitere Nachrichten aus unserer Agentur und rund um das Thema Kommunikation finden Sie auf unserem Twitter-Account @_MannbeisstHund .