Menü

Schülerwettbewerbe: Whitepaper und Google-Hangout-Diskussion

Talente entdecken, Praxisluft schnuppern, Anerkennung finden – Schülerwettbewerbe sind attraktive Angebote, um den Unterricht in der Schule zu ergänzen und zu erweitern. In einem Whitepaper und mit einer Google-Hangout-Diskussion verschafft Mann beißt Hund einen Überblick über das breite Spektrum und informiert Teilnehmer, Pädagogen und Eltern über die Vorteile von Schülerwettbewerben. Wir möchten damit auch Anbietern und Institutionen sowie Unternehmen, die einen Wettbewerb planen, Anregungen geben.

Das Whitepaper ist in redaktioneller Kooperation mit drei Schülerwettbewerben entstanden, die wir dort in kurzen Porträts vorstellen.


Zum kostenfreien Download:

Whitepaper_Schülerwettbewerbe [PDF, 37 Seiten, 840 KB]

Schü­ler­wett­be­werbe bie­ten viel­sei­tige Mög­lich­kei­ten, um Unter­richt span­nend und pra­xis­nah zu gestal­ten (Foto­graf Tho­mas Wec­card, Copy­right: Deut­scher Grün­der­preis für Schüler).

Schü­ler­wett­be­werbe bie­ten viel­sei­tige Mög­lich­kei­ten, um Unter­richt span­nend und pra­xis­nah zu gestal­ten (Foto­graf Tho­mas Wec­card, Copy­right: Deut­scher Grün­der­preis für Schüler).

Insgesamt können Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer heute unter weit über 300 Angeboten auswählen, wenn sie an einem Schülerwettbewerb teilnehmen möchten. Dadurch entsteht die Herausforderung, aus den vielen Möglichkeiten die richtigen auszuwählen und herauszufinden, welche Projekte passen und die qualitativen Ansprüche erfüllen.

Gute Gründe, einen Schülerwettbewerb auszurichten

Die Ausrichter von Schülerwettbewerben sind so vielfältig wie das Spektrum des Angebots. Zu den Veranstaltern zählen Institutionen wie Ministerien, Behörden und Krankenkassen, Stiftungen, Vereine und Unternehmen. Ihre Motivation: Sie möchten Schulen ein ergänzendes Projekt zum Unterricht bieten, das unter anderem folgende Vorteile hat:

  • Ergänzung des Themenspektrums
  • Lernmotivation
  • Talentförderung
  • Praxiserfahrung
  • Aufbau von Netzwerken für Schüler
  • Förderung des eigenständigen Arbeitens
  • Förderung bestimmter Lernmethoden, wie zum Beispiel forschendes Lernen
  • Austausch unter Schülern verschiedener Herkunft
Spaß und Team­ar­beit beim Future Camp 2014 des Deut­schen Grün­der­prei­ses für Schü­ler (Foto­graf Ste­fan Maria Rother, Copy­right: Deut­scher Grün­der­preis für Schüler).

Spaß und Team­ar­beit beim Future Camp 2014 des Deut­schen Grün­der­prei­ses für Schü­ler (Foto­graf Ste­fan Maria Rother, Copy­right: Deut­scher Grün­der­preis für Schüler).

Neben diesen Vorteilen für die Teilnehmer und Schulen positionieren sich die Anbieter darüber auch selbst: als Institution, die sich für den Nachwuchs engagiert, relevante und aktuelle Themen aufgreift und alternative Lernmethoden ermöglicht. Das ist unproblematisch, solange es nicht zum Selbstzweck des Projekts wird.

Whitepaper bietet Einblick

In unserem Whitepaper verschaffen wir einen Überblick über das Angebot an Schülerwettbewerben. Wir zeigen, wie Schülerinnen und Schüler sowie auch die Schulen selbst davon profitieren – und geben damit Ausrichtern gute Argumente für ihre Kommunikation an die Hand. Lehrer, Eltern und Schüler finden Checklisten, die bei der Auswahl und Teilnahme helfen. Über die Beschreibung von drei konkreten Wettbewerben vermitteln wir einen Einblick in die Praxis. Im Interview mit Wolfgang Pioch vom Hamburger Gymnasium Buckhorn wird deutlich, wie stark ein Gewinn oder auch schon die Teilnahme in die Schule zurückwirkt, und was die Anerkennung in der Schule für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bedeutet. Und nicht zuletzt greifen wir auch die Debatte um Vor- und Nachteile auf. Einige Kritiker sehen eine Verstärkung des Leistungsdrucks und befürchten, dass die Schülerwettbewerbe die Elitenbildung fördern könnten. Dagegen setzen Befürworter und auch viele begeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Erfahrung, dass alle gewinnen, die mitmachen.

Unser Whitepaper ist frei nutzbar, die Inhalte dürfen bei Nennung der Quellen gerne weiterverbreitet werden. Bitte lesen und teilen Sie!

Terminhinweis: Google-Hangout zu Schülerwettbewerben

Was wollten Sie schon immer über Schülerwettbewerbe wissen?

Am 9. Februar von 20.00 bis 21.00 Uhr können Sie sich hier informieren und auch Fragen loswerden. Mann beißt Hund veranstaltet online eine frei zugängliche Google-Hangout-Diskussion: „Schülerwettbewerbe: Wenn alle gewinnen“.

Ausrichter von Schülerwettbewerben und eine Teilnehmerin berichten über ihre Erfahrungen, diskutieren allgemein über die Vorteile und Potenziale von Schülerwettbewerben und gehen auch auf kritische Fragen ein. Sie geben Tipps für die Auswahl und Teilnahme – und damit Anregungen für Lehrer, Eltern und Schüler.

An der Diskussion nehmen teil:

Nicola Wessinghage, Geschäftsführerin von Mann beißt Hund, moderiert die Diskussion.

Das Gespräch kann online live über einen Klick auf das oben abgebildete Fenster verfolgt werden und ist hier auch nachträglich noch einsehbar. Fragen nehmen wir via Twitter unter #Schülerwettbewerb oder per Mail an info@mann-beisst-hund.de auf: Stellen Sie sie live oder auch schon vor der Diskussion. Wir freuen uns, wenn viele dabei sind!

Agenturerfahrung mit Schülerwettbewerben

Seit vielen Jahren betreuen wir in unserer Agentur unterschiedliche Schülerwettbewerbe und unterstützen die Ausrichter: Bei einzelnen Wettbewerben sind wir an der Konzeption beteiligt, wir gestalten die Kommunikation mit den Zielgruppen, sind für die Medienarbeit verantwortlich, planen und organisieren Veranstaltungen im Rahmen des Wettbewerbs und übernehmen die Evaluation der einzelnen Maßnahmen.

Folgende Schülerwettbewerbe durften wir bereits beraten und bei der Konzeption, Kommunikation wie auch Organisation aktiv unterstützen:

Nicht mehr aktiv:

  • Intel Schulpreis
  • Intel Leibniz Challenge
  • Future Energy Award der Stadtwerke Lübeck

Ein Kommentar

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche im Blog

Auf unserem Twitter-Feed ‎@_MannbeisstHund finden Sie weitere Nachrichten von uns.

Archiv