Menü

Blog von Nicola Wessinghage

Kommunikation: Was Jugendlichen wichtig ist

Wie informieren sich Jugendliche, woher beziehen sie ihre Nachrichten und auf welchen Kanälen tauschen sie sich aus? Zu diesen Fragen lassen sich einige Studien durchforsten. Man kann sich aber auch direkt mit den Jugendlichen austauschen, um mehr darüber zu erfahren. Wir haben beides gemacht. mehr…

Kontakte mit Medien: So gelingt die Zusammenarbeit

Die einen wollen ihre Themen in die Öffentlichkeit bringen, die anderen brauchen eine gute Story und verlässliche Hintergrundinformationen: Wie können Pressestellen oder Agenturen und Journalist*innen gut miteinander kooperieren? Darüber sprachen wir beim elften Stammtisch Wissenschaftskommunikation mit den erfahrenen Journalist*innen Kirsten Kahler und Andreas Hilmer. mehr…

March for Science in Hamburg: So seid ihr dabei!

von in Agentur, Wissenschaft

(Text von Luisa Tauschmann)

Wissenschaft spiegelt keine subjektive Meinung wider, sondern basiert auf Fakten und muss unabhängig bleiben. Für die Bedeutung der Forschung und ihrer Ergebnisse als Grundlage für den öffentlichen Diskurs werden am 22. April weltweit Menschen beim „March for Science“ demonstrieren. Wir haben die Aktion beim letzten Stammtisch Wissenschaftskommunikation diskutiert und Anregungen zum Mitmachen zusammengetragen. mehr…

Gegen den Hass: Lieb sein!

von in Agentur, Know-how

Mit dem Wunsch auf unserer Weihnachtskarte, dem Hass etwas entgegenzusetzen, sprechen wir sicher vielen aus dem Herzen. Was aber kann jeder und jede Einzelne unternehmen, damit Menschen nicht weiter durch die Hasskommentare und Beschimpfungen anderer in ihrer Würde verletzt, verängstigt und ihrer freien Meinungsäußerung beraubt werden? Was können wir dazu beitragen, die freie Kommunikation zu retten? mehr…

Aktion #sinnvollschenken

von in Agentur, Allgemein

Mit der Aktion #sinn­vollschen­ken macht sich unser Kunde Deutsche Fernsehlotterie für nachhaltiges Schenken stark. Bei der Entwicklung der Digitalkampagne kamen viele spannende Vorschläge aus unserem Team für Geschenke, die nicht nur gefallen, sondern auch die Welt ein Stückchen besser machen sollen. Zwei Wochen lang stellen unsere Kolleginnen und Kollegen ab heute hier nacheinander ihre Ideen vor – unser Beitrag zur #sinnvollschenken-Blogparade von Tollabea und der Deutschen Fernsehlotterie.

mehr…

Podcasting in der Wissenschaftskommunikation

Wie setzt man Podcasts ein, um Wissenschaft zu kommunizieren? Beim vierten, in diesem Jahr letzten Hamburger Stammtisch Wissenschaftskommunikation #hhswk geht es um Wissenschaft für die Ohren. Zur Vorbereitung auf den Abend haben wir ein paar Informationen und Beispiele zum Anhören zusammengestellt. mehr…

Studierendenmarketing: nicht von der Stange zu haben

Es gibt für Universitäten und Fachhochschulen gute Gründe, sich damit zu beschäftigen, wie man aktuelle und potenzielle Studierende erreicht. Der demografische Wandel ist nur einer davon. Auch Hochschulen, die absehbar in den nächsten Jahren mehr Bewerbungen erhalten werden als sie Plätze zu vergeben haben, sind daran interessiert, die „Richtigen“ zu erreichen, also die, die gute Noten, echtes Interesse und Engagement für das Studium mitbringen. mehr…

Waschzettel: „blurbs“ zu unserer neuen Website

von in Agentur, Relaunch

150530dazzling-tragiccoomic

 
blurbs:
Im Englischen bezeichnet man damit sowohl die so genannten „Waschzettel“ für ein Buch als auch die kurzen, schmeichelhaften Zitate, die darin enthalten und auf dem Buchrücken zu lesen sind. Für letztere hat die deutsche Sprache gar kein eigenes Wort. Oftmals bittet die Autorin oder der Autor andere, meist renommierte Kollegen darum oder aber sie werden aus wohlwollenden Rezensionen entnommen.

Für Websites sind blurbs bislang eher unüblich. mehr…

Chancengerechtigkeit neu verhandeln – der Autor Marco Maurer im Interview

Foto Marco_Maurer

Der Journalist und Autor Marco Maurer hat Anfang des Monats sein Buch “Du bleibst was du bist” veröffentlicht, das wir hier im Blog schon ausführlich besprochen haben. Im Gespräch macht er seine Anliegen deutlich, erläutert seine Forderungen und erklärt, warum er sich als Journalist für Chancengerechtigkeit engagiert.

mehr…

„Du bleibst was du bist“: Marco Maurer über Chancengerechtigkeit

von in Bildung
Du bleibst was du bist

Der Journalist Marco Maurer hat mit „Du bleibst was du bist“ ein lesenswertes Buch über Chancenungleichheit im Bildungssystem geschrieben. Die vielen Leserbriefe und Rückmeldungen auf sein ZEIT-Dossier „Ich Arbeiterkind“, in dem er Anfang 2013 von seinen persönlichen Erfahrungen berichtet hatte, haben ihn motiviert, das Thema ausführlicher zu recherchieren.

mehr…

Suche im Blog

Auf unserem Twitter-Feed ‎@_MannbeisstHund finden Sie weitere Nachrichten von uns.

Archiv