Menü

appear.in: Mit einem Klick zur Videokonferenz

Es gehört zu unse­rem Arbeits­all­tag, dass wir eng mit Men­schen zusam­men­ar­bei­ten, die nicht mit uns das Büro tei­len. Für Video­kon­fe­ren­zen haben wir ein schlich­tes Tool ent­deckt, das kei­ne lang­wie­ri­gen Instal­la­tio­nen erfor­dert: appear.in.

Auch inner­halb unse­res Kern­teams gibt es eini­ge, die einen Teil ihrer Arbeits­zeit außer­halb ver­brin­gen. Für Video­kon­fe­ren­zen nut­zen wir in der Agen­tur eigent­lich Sky­pe for Busi­ness. Eigent­lich, denn die­ses Tool sorg­te regel­mä­ßig für Frust und kos­te­te uns viel Zeit – beson­ders, wenn ande­re Teil­neh­men­de die Lösung zum ers­ten Mal nutz­ten. Wir mach­ten uns auf die Suche nach einer mög­lichst schlich­ten und ein­fa­chen Alter­na­ti­ve und fan­den das nor­we­gi­sche Tool appear.in.

So funk­tio­niert das Tool: Sie regis­trie­ren sich kos­ten­frei und ver­ge­ben dabei einen Namen für ihren per­sön­li­chen Kon­fe­renz­raum. Und das war es auch schon.

Ab die­sem Zeit­punkt ver­fü­gen Sie über einen Link zu ihrem eige­nen Raum, den Sie an ande­re Teil­neh­mer wei­ter­ge­ben. Sie kön­nen sich direkt mit ande­ren im Kon­fe­renz­raum ver­ab­re­den, mit­ein­an­der spre­chen, sich sehen, einen Chat nut­zen und auch den Bild­schirm tei­len. Beson­ders die ein­fa­che Hand­ha­bung hat uns bei unse­ren Tests über­zeugt.

Genau das woll­ten wir – ein Tool ohne Schnick­schnack, bei dem Teil­neh­men­de nichts her­un­ter­la­den müs­sen und kein Kenn­wort benö­ti­gen. Ein Tool, das so ein­fach in der Bedie­nung ist, dass wir in Video­kon­fe­ren­zen direkt in unse­re The­men ein­stei­gen kön­nen anstatt uns mit tech­ni­schen Fra­gen zu beschäf­ti­gen. Auch eine Teil­nah­me vom Smart­pho­ne aus ist mög­lich. Benö­tigt man den Raum gera­de nicht, kann man ihn als Admi­nis­tra­tor ver­schlie­ßen.

Das kos­tet es: Mit der kos­ten­frei­en Ver­si­on von appear.in hat man einen Raum zur Ver­fü­gung, den bis zu vier Per­so­nen gleich­zei­tig nut­zen kön­nen. Der eige­ne Bild­schirm lässt sich für bis zu 20 Minu­ten tei­len. Monat­lich 9,99 US-Dollar kos­tet das Upgrade auf den Pro-Account. Damit erhält man bis zu zehn Kon­fe­renz­räu­me, die jeweils maxi­mal zwölf Per­so­nen gleich­zei­tig nut­zen kön­nen. Die Zeit­be­gren­zung beim Tei­len des eige­nen Bild­schirms ist mit dem Upgrade auf PRO auf­ge­ho­ben und wer möch­te, kann sei­nen Raum zum Bei­spiel mit dem eige­nen Logo per­so­na­li­sie­ren.

So viel Zeit muss sein: Es dau­ert etwa fünf Minu­ten, sich zu regis­trie­ren und die Funk­tio­nen von appear.in zu tes­ten. Teil­neh­men­de kön­nen mit einem Klick auf den Link sofort teil­neh­men.

Fazit: appear.in ist ein schlich­tes Tool für Video­kon­fe­ren­zen, das uns vor allem mit sei­ner leich­ten Bedien­bar­keit über­zeugt hat. Und – das war uns auch wich­tig — das Tool aus Nor­we­gen über­zeugt uns in punc­to Sicher­heit.

Hier führt Sie Yan­nick in einem kur­zen Screen­cast durch die Funk­tio­nen von appear.in:

Die­ser Text ent­stammt unse­rem News­let­ter „Wuff-Sendung“, in dem wir etwa acht Mal im Jahr über Trends in der Kom­mu­ni­ka­ti­on berich­ten, Tools vor­stel­len und Tipps geben. Wer kei­ne Aus­ga­be ver­pas­sen möch­te, regis­triert sich hier.

Suche im Blog

Auf unserem Twitter-Feed ‎@_MannbeisstHund finden Sie weitere Nachrichten von uns.

Archiv