Menü
Referenzen Arbeitsbeispiele

Koope­ra­tio­nen für die Bil­dungs­prä­mie

Kunde: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Chan­ce auf Wei­ter­bil­dung soll­te jedem offen ste­hen – auch Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men. Aus die­sem Grund hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) bereits 2008 die Bil­dungs­prä­mie ins Leben geru­fen. Im Rah­men des Pro­gramms Auf­stieg durch Bil­dung för­dert sie Gering­ver­die­nen­de bei der Wei­ter­bil­dung.  Unser Auf­trag für die Kom­mu­ni­ka­ti­on des För­der­pro­jekts: Gering-Gebildete, Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, Älte­re und Wie­der­ein­stei­ge­rin­nen über das Ange­bot infor­mie­ren und sie zur Wei­ter­bil­dung moti­vie­ren.

Unser Ansatz

Um auch die Men­schen zu errei­chen, die sich von sich aus nicht für Bil­dung inter­es­sie­ren, setz­ten wir auf Koope­ra­tio­nen. Die Idee war, Men­schen in ihrem Umfeld anzu­spre­chen, sie über die­je­ni­gen zu errei­chen, denen sie ver­trau­en oder zu denen sie sogar auf­bli­cken. Wir iden­ti­fi­zier­ten drei unter­schied­li­che Grup­pen von Koope­ra­ti­ons­part­nern, die wir auf jeweils eige­ne Wei­se anspra­chen:

  • Mul­ti­pli­ka­to­ren: zum Bei­spiel Berufs­ver­bän­de und Gewerk­schaf­ten, Sport­ver­bän­de, Bera­tungs­stel­len und ande­re Orga­ni­sa­tio­nen
  • Unter­stüt­zer: pro­mi­nen­te Per­so­nen und Unter­neh­men, die durch ihre Geschich­te bzw. ihre Kun­den oder Mit­ar­bei­ter einen Bezug zur Ziel­grup­pe der Bil­dungs­prä­mie haben
  • Akti­ons­part­ner: Ver­bän­de, Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen, die auf Ver­an­stal­tun­gen für die Bil­dungs­prä­mie wer­ben
Aktionstour "Die Bildungsprämie unterwegs"

Der Ver­band der Schorn­stein­fe­ger wirbt für die Bil­dungs­prä­mie.

Vorgehen und Erfolge

Als zen­tra­les Instru­ment zur Anspra­che der Mul­ti­pli­ka­to­ren ent­wi­ckel­ten wir eine Tool­box – eine Zusam­men­stel­lung von Tex­ten, Werbe- und Bild­ma­te­ri­al, das ein­ge­setzt wer­den konn­te, um mit wenig Auf­wand über die Bil­dungs­prä­mie zu infor­mie­ren. Rund 70 Ver­bän­de und Orga­ni­sa­tio­nen for­der­ten die Tool­box an. Ein gro­ßer Teil von ihnen berich­te­te in den eige­nen Medi­en über die Bil­dungs­prä­mie. Vie­le Mul­ti­pli­ka­to­ren bestell­ten Fly­er und Pla­ka­te, mit denen sie auf Ver­an­stal­tun­gen war­ben oder die sie an ihre Mit­glie­der ver­teil­ten.

Wir ver­ein­bar­ten Koope­ra­tio­nen mit pro­mi­nen­ten Unter­stüt­zern, Stif­tun­gen und Unter­neh­men. Der mit Abstand bedeu­tends­te Unter­stüt­zer: eine bun­des­weit agie­ren­de Kran­ken­kas­se, die auf­grund ihrer Organisations- und Mit­glie­der­struk­tur das Poten­zi­al hat­te, mit sehr hoher Reich­wei­te über die Bil­dungs­prä­mie zu infor­mie­ren.

Im Rah­men von Akti­ons­ko­ope­ra­tio­nen stell­ten wir die Bil­dungs­prä­mie auf Fach­mes­sen, Sport- und Stadt­teil­fes­ten vor – jeweils mit hohen Besu­cher­zah­len und gro­ßer Nähe zur Ziel­grup­pe.

Weitere Bilder