Menü

Akademie Podcasts

Podcasts als neuer Stern im Kommunikationsmix
Strategische Planung und Umsetzung von Audio-Podcasts

Der Spie­gel macht es. Die New York Times macht es. Schulz und Böh­mer­mann sowie­so. Und auch die Heinrich-Böll-Stiftung und die Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung sind mit dabei. Sie alle bie­ten Pod­casts an, um ihr Publi­kum zu errei­chen, zu erwei­tern und eine fes­te Bin­dung zu den Ziel­grup­pen auf­zu­bau­en. Sie set­zen damit auf ein Medi­um, das sich nach Jah­ren in der Nische gera­de ein bestän­dig wach­sen­des Publi­kum erobert. Laut ARD/ZDF-Online-Studie hat sich die Zahl der Podcast-Hörer zwi­schen 2012 und 2016 fast ver­vier­facht. Das Semi­nar ver­mit­telt neben kon­kre­ten prak­ti­schen Ein­füh­run­gen auch, wie man mit Pod­casts Ziel­grup­pen beson­ders nach­hal­tig erreicht und wie sich das Medi­um erfolg­reich in der gesam­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie inte­grie­ren lässt.

Jetzt anmel­den

Sie lernen…

  • wie sich die Podcast-Szene in den USA und in Deutsch­land aktu­ell ent­wi­ckelt
  • wie man sein eige­nes Podcast-Thema ent­wi­ckelt und krea­tiv umsetzt
  • wie man Inter­views vor­be­rei­tet, führt und nach­be­ar­bei­tet
  • wie man Musik, O-Töne und Geräu­sche ein­set­zen kann, um den eige­nen Pod­cast abwechs­lungs­rei­cher und span­nen­der zu gestal­ten
  • wel­ches Equip­ment not­wen­dig ist und wie man damit umgeht
  • wie es ist, als Host vor dem Mikro zu sit­zen
  • wie der Pod­cast ins Inter­net kommt und bei Platt­for­men wie iTunes/Apple Pod­casts für die Hörer*innen zu fin­den ist
  • wie man sein Publi­kum bin­det und damit das Image der eige­nen Insti­tu­ti­on oder der Mar­ke stärkt
  • wie der Pod­cast im gesam­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mix sei­ne Wir­kung ent­fal­tet

Workshop-Inhalte

Modul 1: Vom „Audio­blog­ging“ zum „Serial“-Hype – zur Erfolgs­ge­schich­te der Pod­casts in den USA und Deutsch­land

Modul 2: Bei­spie­le von Pod­casts aus der Bildungs- und Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­ti­on

Modul 3: Vom Mono­log bis zum Schnip­sel­ge­wit­ter – Über­sicht über geeig­ne­te For­ma­te, Sto­ry­tel­ling als Kon­zept

Modul 4: Vom Han­dy bis zur Groß­mem­bran – über Equip­ment und das Smart­pho­ne als Mini­mal­aus­stat­tung

Modul 5: Von O-Tönen, Musik und Sounds – Ein­satz der ver­schie­de­nen Ele­men­te, Gewin­nung von O-Tönen

Modul 6: Vom Note­book ins Mikro – Tex­te schrei­ben für den Pod­cast, Übun­gen vor dem Mikro

Modul 7: Vom Roh­ma­te­ri­al zum fer­ti­gen Audio – Über­sicht über Schnitt­pro­gram­me, Ein­füh­rung in die Anwen­dung

Modul 8: Vom mp3 zum Feed und in die iTu­nes Top Ten: Wege zur Ver­öf­fent­li­chung, Podcast-Promotion und Ein­bin­dung in die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie

Modul 9: Wer hört zu? Mög­lich­kei­ten der Eva­lua­ti­on

Modul 10: Argu­men­te für den Pod­cast als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­di­um

Für wen

Das Semi­nar rich­tet sich an alle, die sich einen Über­blick über die Welt der Pod­casts ver­schaf­fen und sich über die Poten­zia­le für die Kom­mu­ni­ka­ti­on infor­mie­ren möch­ten. Es ist kon­zi­piert für alle, die einen eige­nen Pod­cast pla­nen und dafür Inspi­ra­ti­on und das nöti­ge Basis­wis­sen brau­chen, um los­zu­le­gen.

Die Referenten

Chris­ti­an Möl­ler ist Radio­jour­na­list und erfolg­rei­cher Pod­cas­ter. Er hat sein Hand­werk in Redak­tio­nen des WDR und des Deutsch­land­funk gelernt, für die er als frei­er Autor, Redak­teur und Mode­ra­tor arbei­tet. Unter ande­rem prä­sen­tiert er bei WDR 3 regel­mä­ßig die Lite­ra­tur­sen­dung „Guten­bergs Welt“. Er schreibt und pro­du­ziert Fea­tures und Bei­trä­ge zu Kul­tur­the­men von Bach bis Brea­king Bad. Seit Janu­ar 2016 pro­du­ziert und mode­riert er für das Ber­li­ner Podcast-Label Vier­tau­send­hertz den von ihm ent­wi­ckel­ten Pod­cast „Durch die Gegend“, für den er pro­mi­nen­te Kul­tur­men­schen wie Judith Holo­fer­nes, Juli Zeh oder Heinz Strunk beim Spa­zie­ren­ge­hen inter­viewt – von iTu­nes Ger­ma­ny aus­ge­zeich­net als der „bes­te Interview-Podcast 2016“.

 

Nico­la Wes­sing­ha­ge lei­tet zusam­men mit Mar­cus Flat­ten die Agen­tur Mann beißt Hund und berät Kun­den aus den Berei­chen Bil­dung, Wis­sen­schaft und Gesund­heit. Vor der Grün­dung der Agen­tur arbei­te sie als Jour­na­lis­tin, unter ande­rem für das ARD-Nachtmagazin. Neben der Geschäfts­füh­rung von Mann beißt Hund lei­tet sie als Dozen­tin in Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tun­gen Pra­xis­work­shops zu ver­schie­de­nen The­men aus der PR. Seit eini­ger Zeit beschäf­tigt sie sich inten­siv mit Pod­casts, beob­ach­tet ins­be­son­de­re die Neu­erschei­nun­gen im deut­schen Markt und schreibt unter ande­rem dar­über in ihrem Blog Inklad­de.

Das Wichtigste auf einen Blick

Was: Stra­te­gi­sche Pla­nung und Umset­zung von Audio-Podcasts

Wann: Sams­tag, 27. Janu­ar 2018, 10–18 Uhr, bis Sonn­tag, 28. Janu­ar 2018, 10–16 Uhr

Wo: Mann beißt Hund — Agen­tur für Kom­mu­ni­ka­ti­on, Stre­se­mann­stra­ße 374b, 22767 Ham­burg

Wer: Chris­ti­an Möl­ler, Nico­la Wes­sing­ha­ge

Wie­viel: 890 Euro inkl. MwSt.

Anmel­dung: Bit­te mel­den Sie direkt über unser Anmel­de­for­mu­lar an – Sie erhal­ten umge­hend eine Bestä­ti­gung.

Gut zu wis­sen: Nach dem Semi­nar erhal­ten Sie ein Zer­ti­fi­kat und Zugang zur Akademie-Community.

Es gel­ten die All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen der Man-beißt-Hund-Akademie vom Sep­tem­ber 2017.

Häufige Fragen

Wo kann ich mich anmel­den?

Jetzt anmel­den   Sie erhal­ten umge­hend eine Mail und sind dann ange­mel­det.

Wie viel soll­te ich schon über das The­ma wis­sen?

Gar nichts. Inter­es­se an Pod­casts scha­det aber nichts.

Was muss ich am Workshop-Tag dabei haben?

Ein Note­book wäre gut, um Tex­te für die Mikro-Probe zu schrei­ben. Wer ein Auf­nah­me­ge­rät, Mikro­fon oder Ähn­li­ches besitzt, kann es gern mit­brin­gen. Dann kön­nen wir tes­ten, ob man es für Pod­casts ver­wen­den kann.

 

Außer­dem ak­tu­ell in un­se­rem Semi­nar­plan: Tex­ten für Web und Soci­al Media, Smartphone-Fotografie und Kom­mu­ni­ka­ti­on kon­zi­pie­ren.

zurück zur Über­sicht